Mittwoch, 6. November 2013 18:02 Uhr
Walluftaler spielen wieder !!!



Das Walluftaler Blasorchester spielt wieder !!!

 

Es ist still geworden um das Walluftaler Blasorchester. Seit Anfang des Jahres sind die Instrumente verstummt. Es gibt keine Auftritte mehr und auch keine Proben. Einzig die Gerüchte um eine Auflösung des Vereins gehen durch den Rheingau. Denn, wie auch bei anderen kulturell geprägten Vereinen, hat die Kapelle massiv mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen. Schon seit mehreren Jahren ist aus verschiedenen Gründen ein kontinuierlicher Rückgang der aktiven Musiker zu beobachten. Die Probenbesuche wurden immer spärlicher und viele Auftritte in den letzten Jahren waren nur mit Aushilfen zu bewältigen. Eine Mitschuld am mangelnden Nachwuchs hat mit Sicherheit das spezielle Repertoire des Walluftaler Blasorchesters, denn es hat sich der traditionellen böhmischen Blasmusik verschrieben. Durch Ihre vielen Konzerte in Kiedrich und Geisenheim haben sich die Musiker als Interpreten dieser Egerländer Musik einen Namen im Umkreis gemacht. Dies verdanken sie nicht zuletzt Ihrem engagierten Dirigenten Gerhard Schultheis, der in dieser Musik zuhause ist. Als Ende 2011 ein geplantes Weihnachtskonzert nicht stattfinden konnte, weil der Probenbesuch alles andere als zufriedenstellend war, setzten sich die Musiker zu einer Aussprache zusammen. Fast alle bekannten sich zum Verein und stimmten für ein Fortbestehen des Orchesters. Aber nach ein paar wenigen gut besuchten Proben war man bald wieder im alten Trott und Anfang 2012 musste Gerhard Schultheis feststellen, dass mit den wenigen Musikern, die noch wöchentlich zur Musikstunde kamen, kein vernünftiges Arbeiten mehr möglich war und legte sein Amt nieder. Eine Lösung hierfür war zum Glück schnell gefunden. Der Erste Vorsitzende Johannes Ries präsentierte bei einer erneuten Aussprache aller Musiker Christian Diederich als direkten Nachfolger am Dirigentenpult. Ein Jahr Pause bei allen Auftritten sowie eine Änderung des Repertoires, mehr in Richtung moderne und für junge Ohren populäre Musik, waren die Bedingungen einiger Musiker für eine weitere Zusammenarbeit. Doch auch dieser Versuch eine Wendung herbeizuführen, scheiterte letztendlich an dem mangelnden Probenbesuch. Zuletzt waren nicht mehr als 10 oder 11 Musiker in den Probestunden anwesend. Letzter öffentlicher Auftritt war der Neujahrsempfang in Walluf im Januar 2013. Nach einer Probe im Februar 2013 entschied man, das Orchester ruhen zu lassen und den Spielbetrieb einzustellen. Der Verein stand kurz vor seiner Auflösung. Diese sollte bei der Jahreshauptversammlung im April beschlossen werden. Doch so einfach wollte man sich beim Walluftaler Blasorchester nicht geschlagen geben und einen über 90 Jahre bestehenden Verein löst man nicht mal so eben auf. Der Vorstands-Beisitzer Ralf Schmidt hatte im Vorfeld der Mitgliederversammlung bereits eine Idee geäußert, um den Verein und natürlich das Orchester zu retten. Es sollte ein Projektorchester entstehen. Was seit vielen Jahren bei verschiedenen Gesangvereinen funktioniert, konnte auch den Walluftalern helfen. Ein gezielt geplantes Konzert mit einer kurzen Probezeit. Die Mitglieder des Orchesters kennen so viele Musiker, vor allem im Rheingau und auch von weiter entfernt, die man alle ansprechen kann. Einen Musiker für wöchentliche Probenarbeit zu verpflichten ist heute so gut wie unmöglich, aber für ein Konzert mit vier oder fünf Proben im Vorfeld stehen die Chancen wesentlich besser. Dies war die Idee und wurde auch so vom Vorstand auf der Generalversammlung vorgetragen. Christian Diederich war mit diesem Vorschlag sofort einverstanden und erklärte sich bereit die weiteren Proben zu leiten. Leider wurde die Idee nicht von allen Mitgliedern so positiv aufgenommen, aber nach Meinung des Vorstandes war dies der einzige Weg dem Orchester ein Überleben zu ermöglichen. Überraschend für alle trat der Erste Vorsitzende Johannes Ries an diesem Abend aus persönlichen Gründen zurück. In der Zwischenzeit hat eine sechsköpfige Gruppe um den Vorstand hochmotiviert die Planung für ein Weihnachtskonzert, dass Anfang Dezember in der Katholischen Kirche in Niederwalluf stattfinden wird, begonnen. Hierbei wurden ehemalige und befreundete Musiker angesprochen und viele haben zugesagt. Momentan stehen 26 Damen und Herren für das Konzert zur Verfügung, die ersten Proben haben bereits stattgefunden. Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung werden in Kürze veröffentlicht. Sollte dieser Abend erfolgreich verlaufen, will man weitere Projekte dieser Art in Angriff nehmen.



Links:



Zugehörige Nachrichten:



Zurück
Letzte Nachrichten:

Weihnachtskonzert 2013

Walluftaler Blasorchester veranstaltet Weihnachtskonzert

 

Unter de...


Walluftaler spielen wieder !!!

Das Walluftaler Blasorchester spielt wieder !!!

 

Es ist still gewor...


Weihnachten 2011

Weihnachtsfeier 2011, Weihnachtsliederspielen, Weihnachtsgruß